Nachrichten

13.12.2018

Chinesische Experten für Papierrestaurierung besuchen das Institut für Erhaltung

Gruppenfoto mit der Delegation aus Shanghai. Quelle: Landesarchiv Baden-Württemberg

Das Institut für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut des Landesarchivs Baden-Württemberg konnte am 10. Dezember weit gereiste Gäste begrüßen. Der Präsident, der Vizepräsident und die Chefrestauratorin des Instituts für Konservierung und Restaurierung alter chinesischer Bücher der Fudan-Universität sowie eine Mitarbeiterin der Fudan-Universitätsbibliothek machten auf ihrer Deutschlandreise Station in Ludwigsburg. Die in Shanghai ansässige Fudan-Universität ist eine der renommiertesten und ältesten chinesischen Hochschulen mit fast 40.000 Studierenden. Sie besitzt zahlreiche Bücher und Handschriften aus traditionellem chinesischen Papier, das vorwiegend aus Pflanzenfasern hergestellt wurde. Zwar ist dieses Papier, ähnlich wie das europäische Hadernpapier, wesentlich langlebiger als moderne Papiere aus Holzschliff und Zellulose, doch wird auch chinesisches Papier durch intensiven Gebrauch, aggressive Tinten, falsche Lagerung, Insekten, Nagetiere usw. geschädigt.

„Chinesische Papierrestauratoren stehen vor ähnlichen Herausforderungen wie ihre europäischen Kollegen“, so begründeten die vier Expertinnen und Experten aus Shanghai ihren Entschluss, nach Deutschland zu reisen, um in Ludwigsburg und Köln die deutschen Methoden und Techniken zur Restaurierung und Konservierung geschädigter Papiere exemplarisch kennenzulernen sowie in Hamburg über das alte Buch in China zu referieren. Nachdem die Restauratorinnen und Restauratoren des Ludwigsburger Instituts fast vier Stunden lang ihre Verfahren demonstriert und die zahlreichen Fragen der chinesischen Gäste beantwortet hatten, bilanzierten diese erfreut: „Der weite Weg nach Ludwigsburg hat sich gelohnt. Das Schließen von Fehlstellen durch Anfasern und das Papierspalten sind zwei sehr interessante Restaurierungstechniken. Wir werden mit dem Institut für Erhaltung in Kontakt bleiben.“


Tags:

Institut für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut - Ludwigsburg, Berichte/Meldung/Information, Bestandserhaltung