Badische Kirchenunion und ökumenische Einheit

Termin

200 Jahre EKIBA_Termin
200 Jahre EKIBA_Termin
19.10.2021 18:00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. André Birmelé im Generallandesarchiv

Das Generallandesarchiv Karlsruhe lädt am Dienstag, den 19. Oktober 2021, um 18 Uhr zu einem Vortrag von Prof. Dr. André Birmelé über die ökumenische Strahlkraft der badischen Kirchenunion von 1821 ein. Der Straßburger Theologe beleuchtet das 200 Jahre alte badische "role model" und seine Bedeutung für heutige ökumenische Bemühungen um die Einheit der Kirche. Das Generallandesarchiv setzt mit diesem Vortrag die Reihe der Begleitveranstaltungen zu seiner aktuellen Ausstellung "Aus der Trennung heraus! 200 Jahre Evangelische Landeskirche in Baden" fort.

Die Kirchenunion, die 1821 in Baden hergestellt wurde, war ein wichtiger Vorläufer der Bemühungen um die Einheit der Kirche in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dabei ist für die Ökumene entscheidend, dass in der badischen Unionsurkunde ein gemeinsames Bekenntnis, das Augsburger Bekenntnis, und dessen Auslegung in Luthers Katechismus und im Heidelberger Katechismus als Grundlage dienen. Dies unterscheidet das badische Modell von anderen Kirchenunionen, die sich auf Verwaltungsunionen beschränken. Dies soll in dem Vortrag verdeutlicht und auf die Einheitsvisionen und Bemühungen insbesondere im reformatorischen Raum ausgedehnt werden.

Prof. Dr. André Birmelé ist Professor em. für systematische Theologie der evangelischen Theologischen Fakultät in Straßburg und deren Doyen honoraire. Von 1974 bis 2019 war er auch Forschungsprofessor am Institut für ökumenische Forschung des Lutherischen Weltbundes in Straßburg. Im Bereich ökumenische Theologie ist von ihm auf Deutsch erschienen: Kirchengemeinschaft, LIT, Münster 2003. 2013 veröffentlichte er eine Dogmatik: L’horizon de la grâce (Verlag Cerf, Paris).

Die Veranstaltung findet im Generallandesarchiv statt. Bitte beachten Sie die corona-bedingten Hinweise

Schlagworte