Nachrichten

26.05.2021

Wechsel an der Spitze des Hauptstaatsarchivs Stuttgart

Leitungswechsel am Hauptstaatsarchiv Stuttgart: Prof. Dr. Gerald Maier, Präsident des Landesarchivs Baden-Württemberg, die bisherige Leiterin des Hauptstaatsarchivs, Dr. Nicole Bickhoff, und Prof. Dr. Peter Rückert, ihr Nachfolger, vor dem Eingang des Archivs.
Von links nach rechts: Prof. Dr. Gerald Maier, Präsident des Landesarchivs Baden-Württemberg, die bisherige Leiterin des Hauptstaatsarchivs Stuttgart, Dr. Nicole Bickhoff, und Prof. Dr. Peter Rückert, ihr Nachfolger, vor dem Eingang des Archivs.
Aufnahme: Marcella Müller, LABW, HStAS

Am Hauptstaatsarchiv Stuttgart steht ein Leitungswechsel bevor: Dr. Nicole Bickhoff geht Ende Mai in den Ruhestand. Ihr Nachfolger wird Prof. Dr. Peter Rückert, der bisher als Referatsleiter im Hauptstaatsarchiv tätig war. Er tritt die Position zum 1. Juni 2021 an.

Prof. Dr. Gerald Maier, Präsident des Landesarchivs Baden-Württemberg, dankte der bisherigen Leiterin für ihre erfolgreiche Arbeit im Landesarchiv und besonders im Hauptstaatsarchiv Stuttgart:

"Dr. Nicole Bickhoff hat das Hauptstaatsarchiv 15 Jahre lang mit außerordentlicher Um- und Weitsicht geführt und in dieser Zeit das Profil des Hauses maßgeblich geprägt und weiterentwickelt. Mit einem vielseitigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm ist es ihr gelungen, das Hauptstaatsarchiv zu einem ‚Schaufenster‘ des Landesarchivs an der Stuttgarter Kulturmeile zu etablieren. Dr. Nicole Bickhoff hat während ihrer Leitung außerdem den digitalen Zugang zu Archivgut vorangebracht und das Hauptstaatsarchiv für das 21. Jahrhundert optimal aufgestellt. Hervorzuheben ist darüber hinaus ihr Engagement in zahlreichen Gremien und Vereinen, von dem das Landesarchiv sehr profitiert hat."

Mit Blick auf den bevorstehenden Amtsantritt des neuen Leiters sagte Landesarchiv-Präsident Prof. Dr. Gerald Maier:

"Ich freue mich, dass Prof. Dr. Peter Rückert das Hauptstaatsarchiv in Zukunft leiten wird. Er ist ein herausragender Kenner der Landesgeschichte und der Bestände des Hauptstaatsarchivs. Neben einem breiten Fachwissen bringt er umfangreiche Erfahrungen in der Vermittlung von Geschichte aus den Schätzen der Archive mit. Als Kurator hat er zahlreiche, zum Teil internationale Ausstellungsprojekte geleitet, zuletzt die dreisprachig angelegte Ausstellung ‚Die Tochter des Papstes‘ über Margarethe von Savoyen."

Die Verabschiedung von Dr. Nicole Bickhoff wird wegen der Corona-Pandemie zunächst nur im kleinen Kreis stattfinden.


Zu den Personen

Dr. Nicole Bickhoff, geb. 1956 in Bochum, studierte Geschichte, Katholische Theologie und Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum. 1984 promovierte sie an der Universität Osnabrück zum Thema „Die Juden in der griechisch-römischen Welt“. Darauf folgte die Ausbildung für den Höheren Archivdienst am Landeshauptarchiv Koblenz und der Archivschule Marburg. 1986 trat sie in den staatlichen Archivdienst des Landes Baden-Württemberg ein. Als Referentin war sie zunächst mehrere Jahre lang am Staatsarchiv Ludwigsburg tätig. Von 1998 bis 2006 leitete Dr. Nicole Bickhoff die archivfachliche Grundsatzabteilung in der damaligen Landesarchivdirektion. 2006 übernahm sie die Leitung des Hauptstaatsarchivs Stuttgart im noch jungen Landesarchiv Baden-Württemberg. Von 2000 bis 2006 sowie ab 2018 war sie zudem die ständige Stellvertreterin des Präsidenten.
Dr. Nicole Bickhoff ist Lehrbeauftragte an der Universität Tübingen. Neben ihrem Engagement in verschiedenen Gremien, darunter dem Stiftungsrat der Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg und der Kommission für geschichtliche Landeskunde Baden-Württemberg, ist sie seit 2014 Vorsitzende des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins.

Prof. Dr. Peter Rückert, geb. 1963 in Wertheim, studierte Geschichte, Germanistik und Volkskunde an der Universität Würzburg und promovierte 1989 mit einer Arbeit zur Siedlungsgeschichte Mainfrankens im Mittelalter. Von 1991 bis 1993 absolvierte er das Referendariat für den Höheren Archivdienst beim Land Baden-Württemberg und der Archivschule Marburg. Seit 1993 ist Peter Rückert im staatlichen Archivdienst tätig, zunächst im Generallandesarchiv Karlsruhe. Von dort wechselte er 1997 als Referatsleiter an das Hauptstaatsarchiv Stuttgart, wo er seitdem für die älteren Archivbestände und die Bestandserhaltung zuständig war. Ab 2010 übernahm er als Ausbildungsleiter zudem die Planung und Durchführung der praktischen Ausbildung für angehende Archivarinnen und Archivare für das gesamte Landesarchiv.
Prof. Dr. Peter Rückert ist Honorarprofessor an der Universität Tübingen, Schriftleiter der Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte und Mitglied in zahlreichen Gremien und Beiräten, unter anderem im Vorstand der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg.

 


Schlagworte

Tags:

Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Präsident und zentrale Abteilungen - Stuttgart, Pressemitteilung