"In Deinem Interesse und für das Wohl unserer Heimath, des schönen Landes Württemberg". Prinz Wilhelm von Württemberg als Thronfolger im kaiserlichen Deutschland

Termin

14.05.2022 15:00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Frank Lorenz Müller, St. Andrews/Schottland

Wie wurde Württembergs letzter König in jungen Jahren auf seine künftige Aufgabe, auf seine Rolle als Bundesfürst im Deutschen Reich vorbereitet?

Nachdrücklich schärfte König Karl 1882 seinem Nachfolger die ernste Pflicht ein, die es in Deinem Interesse und für das Wohl unserer Heimath, des schönen Landes Württemberg, zu erfüllen galt. In dem Vortrag geht es zum einen um die Überlebensstrategien, die im 19. Jahrhundert für Monarchen in ganz Europa von Bedeutung waren. Zum anderen wird auf die besondere Situation der Herrscher der kleineren Königreiche innerhalb des von Preußen dominierten deutschen Nationalstaats geblickt. Sie hatten die nicht immer einfache Aufgabe, gleichzeitig zum Heil und Segen des engeren wie des großen deutschen Vaterlandes zu wirken, wie es Wilhelm II. 1891 bei der Thronbesteigung gelobte. Durch Vergleiche mit den Prinzen Ludwig von Bayern und Friedrich August von Sachsen sollen zudem die Ähnlichkeiten und die Besonderheiten des württembergischen Thronfolgers herausgearbeitet werden.

Prof. Dr. Frank Lorenz Müller lehrt seit 2002 als Professor für Neuere Geschichte an der University of St. Andrews. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Themen wie Nationalismus, Liberalismus, Imperialismus, Militarismus, außenpolitische Beziehungen und die Rolle der Monarchie im 19. Jahrhundert.

Anmeldung bis 11. Mai 2022 an hstastuttgart@la-bw.de

Schlagworte